klerus alle 2018

Erzpriester Radoslav Ristić

Erzpriester Radoslav Ristić wurde am 12. Juli 1973 in Belgrad (ehem. Jugoslawien) geboren. Im Alter von einem Jahr kam er mit seinen Eltern nach Wien. In Wien besuchte er auch die Schule. 1987 kam er zum ersten Mal in die Kathedrale zum hl. Nikolaus in Wien, wo er zu lesen und zu ministrieren begann. In der Osternacht des Jahres 2000 wurde er vom Erzbischof von Wien und Österreich Pavel (Ponomarev) zum Lektor geweiht.

Am 25. Februar 2001 erfolgte die Diakonatsweihe durch Erzbischof Pavel (Ponomarev).Im Herbst 2001 trat er als Externist in das Geistliche Seminar in Sergiev Posad (ehem. Zagorsk) ein.Die Priesterweihe empfing er zu Ostern 2003 (26. April) durch Erzbischof Pavel (Ponomarev).

Seit dem Schuljahr 2004/05 unterrichtet Vater Radoslav an verschiedenen Wiener Schulen orthodoxe Religion.

Am 25. September 2004 wurde Priester Radoslav Ristić vom Bischof von Wien und Österreich Hilarion (Alfeev) zum Pfarrprovisor der russisch-orthodoxen Gemeinde zu den heiligen Neumärtyrern und Bekennern Russlands in Linz ernannt. 2008 wurde er als Pfarrer der russisch-orthodoxen Gemeinde zu den heiligen Neumärtyrern und Bekennern Russlands in Linz abgelöst und zum Pfarrprovisor der Kirche zum hl. Lazarus am Wiener Zentralfriedhof ernannt.

Zum Osterfest 2011 (24. April) wurde er vom Patriarchen von Moskau und der ganzen Rus' Kyrill I. mit dem Recht des Tragens des Goldkreuzes ausgezeichnet.

Am 7. 5. 2017 wurde er durch einen Erlass des Patriarchen von Moskau und der ganzen Rus' Kyrill I. zum Osterfest 2017 vom Administrator der Diözese von Wien und Österreich Bischof Tichon von Podol'sk zum Erzpriester erhoben.